Naturheilverfahren

Naturheilverfahren unterstützen und fördern die natürliche Regulationsfähigkeit des gesamten Organismus. Diese Verfahren unterstützen Sie, wieder in Ihr persönliches Gleichgewicht zu finden.
In meiner Praxis arbeite ich mit traditionellen und klassischen Naturheilverfahren. Dabei verbinde ich Erkenntnisse aus Schulmedizin, Naturheilkunde sowie Systemischer Beratung und Therapie.
Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen die tiefliegenden Ursachen für ihre Beschwerden und Symptome aufzuspüren. Dabei beziehen wir unter anderen Ihre familiäre Veranlagung, Ernährungs- und Lebensgewohnheiten sowie soziale und psychische Einflussfaktoren mit ein. Auf dieser Basis entwickele ich, gemeinsam mit Ihnen, Therapien für Körper, Geist und Seele, die zu Ihnen passen und manchmal verblüffend sein können.

Meine Schwerpunkte liegen auf folgenden Naturheilverfahren:

Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine bekannte und wirksame Form der Dickdarmreinigung und -sanierung. Vorläufer dieser modernen Darm-Wasser-Spülung wurden bereits vor 3500 Jahren von ägyptischen Heilkundigen zur Behandlung von Krankheiten angewendet.
Inzwischen ist wissenschaftlich bewiesen, welch großen Anteil die Gesundheit unseres Dickdarms an der Immunabwehr hat. Neuere Studien belegen zudem einen Zusammenhang zwischen dem sogenannten Mikrobiom (das mikrobielle Ökosystem) des Darms und psychischer Stabilität.
Ist der Stoffwechsel im Darm gestört, breiten sich krankheitsfördernde Darmbakterien aus und die Darmschleimhaut verklebt. Kotreste werden in den Darmfalten eingeschlossen und die Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff wird reduziert. Auf Dauer gerät das Darmmikrobiom aus dem Gleichgewicht und es kommt es zu einer Selbstvergiftung des Körpers, die u. a. in folgenden Symptomen ihren Ausdruck finden kann:

  • Blähungen
  • chronische Müdigkeit
  • Darmpilze
  • Schlafstörungen
  • Gereiztheit
  • Appetitlosigkeit
  • Muskelzittern
  • Flirren vor den Augen
  • Verstopfte Nase ohne Erkältung
  • Muskelschmerzen

Bleiben sie dauerhaft unbehandelt, können sich klinische Krankheiten wie Rheuma, Arthrose, Hauterkrankungen (z. B. Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte), Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien, Migräne entwickeln.
Die Colon-Hydro-Therapie entfernt stagnierten Stuhl, verhärtete Ablagerungen und Fäulnisstoffe von den Darmwänden. Diese gründliche und schonende Form der Reinigung ermöglicht eine wirkungsvolle Sanierung des Dickdarms. Sie bildet die Basis für eine intakte Körperabwehr, für mehr Vitalität und Wohlbefinden.

Ernährungsprogramm "gesund & aktiv"

Die richtige Ernährung ist für Gesundheit und Wohlbefinden von großer Bedeutung – darin sind sich Experten einig. Woraus die ideale Ernährungsweise aber genau bestehen soll, darüber besteht bislang wenig Einigkeit. Kein Wunder, denn unser Nahrungsbedarf ist individuell sehr verschieden. Jeder Mensch ist einzigartig und benötigt für eine gute Gesundheit und Vitalität eine Auswahl von Lebensmitteln, die zu seinem Stoffwechsel passt.
Mit dem Ernährungsprogramm „gesund & aktiv“ lässt sich herausfinden, welche Nahrungsmittel optimal zu Ihrem persönlichen Stoffwechsel passen. Dazu wird zunächst eine Vital- und Stoffwechselanalyse durchgeführt, die 42 Laborwerte, die genetische Disposition (Blutgruppenanalyse) und die Stoffwechselverbrennungsart berücksichtigt. Auf Basis dieser Auswertung wird ein individueller Ernährungsplan erstellt.
Das Ernährungsprogramm „gesund & aktiv“ eignet sich zur

  • Gewichtsreduktion bei Übergewicht
  • Ernährungsumstellung (z. B. nach einem Fastenkurs)
  • Unterstützung bei Magen- und Darmerkrankungen
  • Entlastung des Stoffwechsels bei Diabetes und Bluthochdruck
  • dauerhaft gesunden Ernährung

Es ist auch für Vegetarier sehr gut geeignet.

Fasten

Fasten ist eine hervorragende Möglichkeit, um neue Energien zu wecken, sich zu regenerieren und neu auszurichten. Die Fähigkeit des Fastens ist uns angeboren. Doch häufig lassen wir dieses uns innewohnende Kraftpotenzial verkümmern; weil unsere modernen Lebensumstände scheinbar zu wenig Raum dafür lassen

Fasten wirkt wie ein Neustart für Körper, Geist und Seele – so als hätten wir die Reset Taste gedrückt. Bewusst verzichten wir für einen begrenzten Zeitraum auf feste Nahrung und erleben, wie wenig wir eigentlich zum Leben benötigen. Wir lernen, wieder selbst über unsere Ess- und Lebensgewohnheiten zu bestimmen. Die Zeit des Fastens ist ein großer Gewinn: Wir sensibilisieren unsere Körperwahrnehmung, wir horchen in uns hinein und hinterfragen lieb gewonnene Angewohnheiten, wir gehen achtsamer mit uns und unserem Körper um. Zeitgleich nutzt der Körper sein uraltes Recyclingprogramm, um überfüllte Speicher zu entleeren und seine Zellen zu erneuern.

Eine besonders positive Wirkung zeigt das Fasten bei:
.           erhöhten Cholesterinwerten
.           beginnendem Diabetes
.           Migräne
.           erhöhtem Blutdruck
.           Allergien
.           Magen- und Darmerkrankungen
.           Rheuma
.           seelischem Ungleichgewicht

Ganz nebenbei ist Fasten eine gute Möglichkeit, das Körpergewicht zu reduzieren und ein idealer Start, mit einer langfristigen Ernährungsumstellung zu beginnen.

Für mehr Inspirationen informieren Sie sich über meine Fastenangebote.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie hat ihren Ursprung in jahrtausendealten Massagebehandlungen. Ihr zugrunde liegt die Erkenntnis, dass bestimmte Reflexzonen am Fuß in einem direkten Zusammenhang mit Organen, Gelenken, Nerven und Muskulatur stehen. Heute wird der Begriff Reflexzone häufig im Sinne einer verkleinerten, reflektierenden Darstellung des Ganzen gesehen.
Anfang des 20. Jahrhunderts erforschte und modernisierte der amerikanische Arzt William Fitzgerald diese alte Therapieform. Auf Basis seiner Aufzeichnung machte die Krankenschwester und Masseurin Hanne Marquardt die Methode in Europa bekannt. Seither wird sie permanent weiterentwickelt und verfeinert.
Die Fußreflexzonentherapie ist eine manuelle (mit den Händen ausgeführte) Behandlungsform. Mit speziellen Grifftechniken werden die Reflexzonen des Fußes behandelt. Die Durchblutung wird angeregt, sodass sich auf reflektorischem Weg Organ- und Gewebestrukturen verbessern und harmonisieren. Die positive Wirkung der Fußreflexzonentherapie erstreckt sich auch auf den seelisch-emotionalen Bereich.
Bei folgenden Beschwerden hat sich die Fußreflexzonentherapie als besonders wirksam erwiesen:

  • Erkrankungen des Magen- und Darmbereichs
  • Hauterkrankungen
  • Gelenkblockaden
  • Gelenkbeschwerden (z.B. Schulter-Arm-Syndrom)
  • Allergien
  • Leberleiden
  • Hörsturz
  • Muskelverspannungen
  • Schlafstörungen

Homöopathie

Begründet von dem Arzt Samuel Hahnemann, basiert die Homöopathie auf drei wesentlichen Aspekten: dem Ähnlichkeitsprinzip, der Arzneimittelprüfung und der Potenzierung.
Das Ähnlichkeitsprinzip beruht darauf, Ähnliches mit Ähnlichem zu behandeln. So werden in der Homöopathie Mittel eingesetzt, die beim Gesunden Symptome hervorrufen, die denen der Krankheit am ähnlichsten sind. Ein Beispiel: Der Stich einer Biene ruft eine Schwellung hervor. Apis, eine Substanz, die aus der Biene gewonnen wird, kann gegen Schwellungen eingesetzt werden.
Die Arzneimittelprüfung am gesunden Menschen dient dazu, die Wirkung von Arzneistoffen zu erforschen und Rückschlüsse auf deren Wirksamkeit bei Erkrankungen ziehen zu können.
Die Potenzierung gilt als dritte Säule der Homöopathie. Durch Verdünnen, Verschütteln oder Verreiben nach genau festgelegten Regeln, verringert sich die stoffliche Menge der Wirksubstanz bei gleichzeitiger Steigerung der homöopathischen Wirkung der Arznei. Die jeweiligen Potenzierungen sind mit Buchstaben gekennzeichnet (D-Potenzen, C-Potenzen und LM-Potenzen)
Eine homöopathische Behandlung kann sowohl bei akuten und als auch bei chronischen Erkrankungen Erfolge erzielen. Besonders geeignet ist sie z. B. bei

  • Allergien
  • chronisch-entzündlichen Erkrankungen
  • Infektionskrankheiten oder Infektanfälligkeit
  • Rheuma
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • psychischen Belastungsstörungen / seelischem Ungleichgewicht
  • Asthma
  • Hauterkrankungen

Ohr-Akupunktur

Der gesamte Körper mit seinen vielfältigen Organsystemen zeigt sich auf der Ohrmuschel. Aufgrund dieser Zusammenhänge können z. B. Organfunktionen, der Bewegungsapparat und das Nervensystem durch Ohr-Akupunktur positiv beeinflusst werden.
Insbesondere bei folgenden Symptomen lassen sich mit Ohr-Akupunktur beachtliche Wirkungen erzielen:

  • Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Menstruationsschmerzen
  • Suchterkrankungen (Essen, Rauchen)
  • Allergien
  • Muskelverspannungen
  • Schlafstörungen
  • psychischen Belastungsstörungen / seelischem Ungleichgewicht
  • Tinnitus
  • Erschöpfung